Bildschirmschoner werden von sich aus aktiv, wenn eine bestimmte Zeitlang nichts passiert, also keine Taste betätigt und auch die Maus nicht bewegt wird. Also zum Beispiel dann, wenn Sie gerade nicht an Ihrem Arbeitsplatz sind. Wenn sich dann kein anderer Ihrem PC nähern können soll, dann können Sie Ihren Bildschirmschoner mit einer Schutzfunktion betrauen.

Aktivieren Sie dazu nach der Auswahl Ihres Lieblingsschoners das Kontrollkästchen “Kennworteingabe bei Reaktivierung”, und klicken Sie auf “OK”. “Wie – das war’s schon?” werden Sie jetzt vermutlich fragen; doch das war es natürlich noch nicht, denn schließlich haben Sie noch gar kein Kennwort festgelegt.

Um das zu erledigen, öffnen Sie über “Start” die “Systemsteuerung”, wählen Sie die Kategorie “Benutzerkonten” und machen Sie einen Doppelklick auf das derzeit aktive Konto (in der Regel wird das der “Computeradministrator” sein). Dort finden Sie einen Eintrag “Kennwort erstellen”. Im darauffolgenden Dialogfenster legen Sie das Kennwort sowie einen “Kennworthinweis” fest, der Ihnen im Fall, dass Sie das Kennwort vergessen sollten, aus der Patsche helfen kann.

Wird nun der Bildschirmschoner aktiv und Sie wollen zurück an die Arbeit, werden Sie zunächst zur Eingabe des Kennwortes aufgefordert.