Windows XP bringt für die meisten Geräte, die derzeit auf dem Markt verfügbar sind, bereits passende Treiber mit und auch die Erkennung der Geräte und die Installation der Treiber ist sehr gut gelöst. Trotzdem kann es natürlich sein, dass ein Gerät bei der Installation von Windows nicht richtig erkannt oder installiert wird. Um zu überprüfen, ob in ihrem PC alle Komponenten korrekt funktionieren, können Sie auf den so genannten „Geräte-Manager“ von Windows zurückgreifen.

Aufgerufen wird dieser über „Start > Systemsteuerung > Leistung und Wartung > System > „Reiter“ Hardware > „Schaltfläche“ Geräte-Manager“. In einem eigenen Fenster zeigt Windows Ihnen wie in einer Art Verzeichnis-Baum alle Gerätgruppen ihres PCs an. Gibt es mit einem Gerät Probleme, ist einer dieser Einträge aufgeklappt und eines der Symbole mit einem gelben oder roten Zeichen versehen.

Auch wenn Sie im Geräte-Manager die Gruppe „Unbekanntes Gerät“ entdecken, weist dies darauf hin, dass eine der Komponenten nicht richtig installiert wurde. Machen Sie einen Doppelklick auf das entsprechende Symbol; es öffnet sich ein neues Fenster; im Feld „Gerätestatus“ können Sie dort meist nähere Informationen zu dem Problem erhalten. Mit einem Klick auf die Schaltfläche „Problembehandlung…“ hilft Windows Ihnen zudem bei der „Reparatur“.