Was die Absturzsicherheit angeht, muss man Windows XP wirklich loben. Gegenüber seinen Vorgängern – vor allem gegenüber Windows 95, 98 und Me – arbeitet Windows XP deutlich stabiler. Die berühmten „blauen Bildschirme“ bekommen Nutzer von Windows XP nur noch selten zu sehen.

Trotzdem kann es manchmal gehen, dass nichts mehr geht: Der Bildschirm bleibt einfarbig; die Start-Taste reagiert nicht; nicht scheint mehr zu leben. Stimmt aber nicht; mit einem kleinen Trick können Sie Windows mit etwas Glück vor dem Reset-Knopf bewahren. Voraussetzung: Der „Task-Manager“ lässt sich noch aufrufen.

Das können Sie schnell herausfinden; einfach die Tastenkombination [Strg][Alt][Entf] drücken, dann muss der Manager auf dem Bildschirm auftauchen. Wechseln Sie dort in das Register „Anwendungen“ und klicken Sie auf „Neuer Task…“ . Im Feld „Öffnen“ geben Sie nun „explorer“ ein und klicken auf „OK“ – jetzt sollte das System wieder laufen…..