Bei DOS-Programmen ist es sinnvoll, diese im Vollbild laufen zu lassen. Um das Programm in den Vollbild-Modus zu versetzen, müssen Sie nur – während das DOS-Programm aktiv ist – die Tastenkombination [Alt][Enter] drücken – schon nimmt das DOS-Programm den kompletten Bildschirm ein und von Windows ist nichts mehr zu sehen. Sie können Windows aber auch anweisen, das DOS-Programm von Anfang an im Vollbildmodus laufen zu lassen.

Öffnen Sie dazu den Ordner, in dem sich die DOS-Datei befindet und klicken Sie die Datei mit der rechten Maustaste an. Wählen Sie aus dem Kontextmenü den Befehl „Eigenschaften“. Wechseln Sie in das Register „Bildschirm“ und aktivieren Sie im Feld „Darstellung“ die Option „Vollbild“. Schließen Sie das „Eigenschaften“-Fenster mit „OK“. Beim nächsten Start wird die DOS-Anwendung wie gewünscht den gesamten Bildschirm einnehmen.