Das ist praktisch: Die Detailansicht („Ansicht > Details“) zeigt Ihnen nicht nur das Symbol sowie den Dateinamen, sondern zusätzliche Informationen, wie Dateigröße, Dateityp und Änderungsdatum. Doch bei der Spaltenbreite verrechnet sich Windows meistens. Aber das ist nicht weiter tragisch:

Die Breite der einzelnen Spalten lässt sich frei bestimmen, indem Sie im Spaltenkopf den Trennstrich zwischen zwei Spalten mit gedrückter Maustaste verschieben. Sollte dabei eine Spalte zu schmal geraten, schneidet Windows die zugehörige Bezeichnung einfach ab und ersetzt den unsichtbaren Rest durch drei Fortsetzungspunkte, z.B. „Dateio…“ für „Dateiordner“.