Faxen ist heute fast schon wieder out – wer modern sein will, arbeitet per E-Mail. Manchmal allerdings muss man auf das “gute alte” Faxgerät doch zurückgreifen. Sie müssen dafür allerdings gar nicht unbedingt ein Faxgerät kaufen – Windows XP kann zumindest die Funktion des Faxversandes problemlos übernehmen. Und auch Faxe empfangen per PC geht mit Windows XP – jedenfalls, so lange der PC angeschaltet ist. Voraussetzung dafür: Ein faxfähiges Modem, doch das sind eigentlich alle aktuellen Modems am Markt; nur ISDN- und ADSL-Surfer können nicht mitfaxen.

Um die Faxfunktion zu aktivieren, wählen Sie “Start > Systemsteuerung > Software > Windows Komponenten hinzufügen / entfernen”. Dort aktivieren Sie den Eintrag “Faxdienste” und klicken auf “OK”. Windows installiert nun nachträglich den Faxdienst; Sie müssen dafür ihre Windows-CD-ROM bereit halten.

Nach der Installation finden Sie unter “Start > Zubehör > Kommunikation” eine neue Gruppe “Fax”, über die Sie alle wichtigen Fax-Aufgaben erledigen können. Sie sollten als erstes einmal die “Faxkonsole” starten, um Ihre Absenderdaten per Assistent einzugeben. Später können Sie über das Programm “Fax senden” ihre Faxe verschicken.

Es geht aber auch noch etwas einfacher, denn die Faxdienste von Windows richten zugleich einen neuen Drucker mit Namen “Fax” ein. Drucken Sie aus einer Anwendung heraus auf dem Fax-Drucker, werden die Druckdaten automatisch als Fax aufbereitet und per Modem verschickt.