Moderne Drucker schwärzen nicht nur schweigsam das Papier ein, sondern melden sich bei Bedarf beim Benutzer. Sie informieren über den aktuellen Druckstatus oder weisen auf Schwierigkeiten hin – nicht nur im Display des Druckers, wo es niemand sieht, sondern immer öfter auch auf dem PC-Bildschirm. So berichten moderne Tintendrucker etwa, wie viel Tinte sich noch in den Patronen befindet.

Damit das funktioniert, muss der Drucker allerdings an der USB-Schnittstelle betrieben werden, oder – falls bei Ihnen die parallele Schnittstelle (z.B. LPT1) zum Einsatz kommt, muss diese auf „Enhanced Parallel“ („ECP“-Modus) umgestellt werden. Das geschieht gewöhnlich im „BIOS-Setup“ des PCs. Zu erreichen über eine spezielle Tastenkombination, kurz nach dem Einschalten des Computers. Im Setup nach „Peripheral Configuration“ oder „Integrated Peripherals“ suchen und den „Parallel Port Mode“ auf „ECP“ umstellen.