Sobald Sie in einer x-beliebigen Windows-Anwendung den Menüpunkt “Drucken” auswählen, startet – für Sie unbemerkt – der “Druck-Manager” von Windows XP. Sie müssen sich dann nicht mehr um den Druckvorgang kümmern und können unverzüglich weiterarbeiten. Bei komplizierten Druckaufträgen, bei denen der PC noch viel im Hintergrund zu rechnen hat, können Sie allerdings bemerken, dass die Arbeitsgeschwindigkeit ein wenig herunter geht.