Der Druck-Manager verwaltet bekanntlich alle eingehenden Druckaufträge. Damit sie nicht durcheinandergeraten, werden diese Druckaufträge in einer Warteschlange organisiert. Das Praktische an dieser Warteschlange ist nicht nur, dass dadurch sichergestellt ist, dass alles in der Reihenfolge aus dem Drucker kommt, in der es auch gedruckt wurde, sondern vor allem, dass man sich jederzeit einen Überblick über die aktuelle Situation der Druckaufträge verschaffen kann. Nur so lässt sich einschätzen, wie lange es ungefähr dauern wird, bis man den gewünschten Ausdruck in Händen hält.

Das geht ganz einfach: Klicken Sie doppelt auf das Druckersymbol in der rechten, unteren Ecke der Taskleiste. Sollte das Druckersymbol nicht sichtbar sein, so ist die Druckerwarteschlange leer. In diesem Fall müssen Sie den Drucker-Ordner öffnen (“Start > Systemsteuerung > Drucker “und andere Hardware > Drucker und Faxgeräte) und doppelt auf das gewünschte Druckersymbol klicken.

Die Druckerwarteschlange enthält alle zu druckenden Dokumente, wobei Windows nicht nur den Dokumentnamen angibt, sondern auch über “Status”, “Besitzer”, “Fortsch”ritt und “Startzeit” informiert.