Outlook ist der große Bruder von Outlook Express. Das Programm verwaltet neben E-Mails auch Kontakte und Termine. Eine versteckte Funktion von Outlook ist besonders praktisch: Outlook kann Termine berechnen. Wer zum Beispiel einen Termin “heute in sechs Wochen” eintragen will, klickt in der Terminansicht auf “Neu” und aktiviert das Eingabefeld “Beginnt um”. Dort lassen sich nicht nur exakte Terminangaben mit Uhrzeit eintippen, sondern auch manche umgangssprachliche Umschreibung eintragen, etwa “sechs Wochen”, “zwei Monate” oder “drei Tage”.

Outlook berechnet das entsprechende Datum und zeigt es an. Doch nicht nur relative Angaben in Tagen, Wochen oder Monaten sind möglich. Outlook kennt auch Wochentag sowie einige Feiertage. Wer zum Beispiel “Sonntag” eintippt, bekommt automatisch den nächsten Sonntag präsentiert. “Weihnachten”, “Sylvester” oder “Neujahr” führen ebenfalls zum Ziel. Einfach mal ausprobieren, welche Möglichkeiten hier verborgen sind.