Vor allem auf LC-Displays, wie sie in den meisten Notebooks eingebaut sind, kann es bei Schriften zu recht hässlichen Effekten kommen: Die Schriften sehen mitunter recht pixelig aus, grobkörnig. Wie stark dieser Effekt auftritt, hängt von der gewählten Bildschirmauflösung, von der Schriftgröße sowie von den gewählten Farben für Font und Hintergrund ab. Windows XP bietet eine Komfortfunktion, um solche “Pixeleffekte” bei Schriften abzuschalten.

Dazu in der Systemsteuerung unter “Anzeige” die Funktion “Darstellung” und dort “Effekte” auswählen. Dort bietet Windows eine Option zum Glätten von Schriften an. Ist im Auswahlfeld “Folgende Methode zum Kantenglätten” die Option “Cleartype” ausgewählt, glättet Windows XP die Übergänge zwischen Schrift und Hintergrund: Die Farbe der Schrift wechselt nicht mehr so abrupt in die Hintergrundfarbe. Danach erscheinen die Schriften deutlich klarer und leichter lesbar.