Nach der Installation des Service Pack 2 (SP2) arbeiten viele Notebooks langsamer als vorher. Der Grund: Windows XP drosselt bewusst die Taktrate des Prozessors, um die Akkus zu schonen. Das reduziert allerdings im Akkubetrieb die Rechenleistung und damit auch das Arbeitstempo. Wem das nicht zusagt, der kann mit dem kostenlos erhältlichen Hilfsprogramm Speedswitch XP 1.4 die Taktfrequenz manuell festlegen. Zu erreichen unter http://www.diefer.de/speedswitchxp.

Vorteil: PC-Benutzer können auf Notebooks selbst festlegen, wie schnell die CPU arbeiten soll. Es erscheint ein zusätzliches Symbol im Systray (Icon-Leiste in der rechten unteren Ecke des Bildschirms). Dort lässt sich die Taktfrequenz bequem kontrollieren und steuern.