Wer mit Outlook oder Outlook Express E-Mals verschickt, hat die Möglichkeit, eine “Lesebestätigung” anzufordern. So erfährt der Absender, ob und wann die E-Mail gelesen wurde. Allerdings nur, wenn a) die E-Mail-Software des Empfängers diesen Service unterstützt und b) der Empfänger auch zulässt, dass eine solche Lesebestätigung an den Absender zurück geschickt wird.

Auf Wunsch können Benutzer von Outlook Express diese Lesebestätigung grundsätzlich ablehnen, ohne jedes Mal gefragt zu werden. Dazu im Menü “Extras” die Funktion “Optionen” auswählen und dort das Register “Bestätigungen”. Danach im Bereich “Versenden von Lesebestätigungen” die Option “Keine Lesebestätigungen senden” aktivieren. Benutzer von Outlook wählen im Menü “Extras” die Funktion “Optionen” aus. Im Register “Einstellungen” auf “Verlaufoptionen” klicken. Hier lässt sch einstellen, wie Outlook mit Lesebestätigungen umgehen soll.