Häufig besuchte Webseiten merken sich Internetbenutzer in der Regel als Favoriten im Browser. So reicht ein Mausklick, um die gespeicherten Lieblingsseiten aufzurufen. Wer mag, kann die Favoriten aber auch in der Taskleiste (Symbolleiste am unteren Bildschirmrand)ablegen. So stehen die Favoriten selbst dann zur Verfügung, wenn der Browser noch nicht gestartet wurde.

Dazu sind allerdings einige Vorbereitungen nötig. Zuerst die Funktion „Zu Favoriten hinzufügen“ im Menü „Favoriten“ aufrufen und dort dann den Ordner „Neuer Ordner“ umtaufen, etwa in „Quickstart“. Anschließend alle Favoriten, die jederzeit verfügbar sein sollen, in den Ordner „Quickstart“ ziehen oder dort einrichten. Hier sollten nur die Webseiten auftauchen, die jederzeit erreichbar sein sollen. Natürlich besteht die Möglichkeit, die Liste jederzeit zu erweitern oder zu korrigieren.

Nun muss der neu zusammen gestellte Ordner noch in der Taskleiste verfügbar gemacht werden. Dazu mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle in der Taskleiste klicken und im Menü „Symbolleisten“ die Funktion „Neue Symbolleiste“ auswählen. Nun muss nur noch der entsprechende Ordner aufgespürt werden: Dazu im Laufwerk C: im Ordner „Dokumente und Einstellungen“ klicken, danach auf den eigenen Benutzernamen – und last not least noch auf „Favoriten“. Hier den Ordner „QuickStart“ anklicken und mit „OK“ bestätigen. Ab sofort stehen die Favoriten jederzeit in der Taskleiste zur Verfügung.