Auch im Winter kann das Fotografieren mit Digitalkamera oder Foto-Handy Spaß machen – interessante Motive gibt es schließlich immer genug. Allerdings ist in der kalten Jahreszeit einiges zu beachten. So machen bei kalter Außentemperatur beispielsweise die Akkus schneller schlapp: Die Energie ist schneller aufgezehrt. Das ist kein Mangel des Akkus, sondern unvermeidlich.

Ebenfalls zu beachten: Wer vom Kalten in die Wärme wechselt, muss damit rechnen, dass sich im Gerät oder in der Linse Kondensat bilden kann. Es empfiehlt sich, ein paar Minuten zu warten, bis das Gerät die Zimmertemperatur angenommen hat. Vor allem bei Außenaufnahmen sollte grundsätzlich der Einsatz eines Stativs erwogen werden, schließlich verlangt die dunkle Jahreszeit in der Regel nach längeren Belichtungszeiten.