Wer ungewöhnlich große Dateien löschen möchte, etwa eine minuten- oder gar stundenlange AVI-Datei, stößt mitunter auf Probleme: Windows will die Datei nicht entfernen und behauptet, die Datei sei derzeit in Verwendung. Hintergrund: Bei sehr großen Dateien analysiert Windows die betreffende Datei so lange, dass ein Löschen kaum möglich ist.

Einziger Ausweg: Die betreffende Datei im Windows Explorer mit der rechten Maustaster anklicken und “Eigenschaften” wählen. Anschließend auf “Erweitert” klicken und den Haken vor “Inhalt für schnelle Dateisuche indizieren” entfernen. Das stellt sich, dass Windows die Datei nicht mehr näher analysiert. Der Rechner muss nun noch mal neu gestartet werden, um auf Nummer Sicher zu gehen. Anschließend sollte sich die Datei problemlos löschen lassen.