Wer seinen Rechner peu à peu aufrüstet, zum Beispiel neue DVD-Laufwerke oder Festplatten einbaut, steht irgendwann vor dem Problem: Windows verteilt die Laufwerkskennungen für eingebaute Laufwerke selbständig. Besonders ärgerlich wird es, wenn eine zweite Festplatte eingebaut wird und diese als E: angesprochen wird, weil unter D: das DVD-Laufwerk residiert. Wer es lieber anders hätte, kann die Laufwerkskennungen korrigieren.

Dazu im Menü „Start“ die Funktion „Einstellungen“ aufrufen und dort „Verwaltung“ sowie „Computerverwaltung“ aufrufen. Dort auf „Datenträgerverwaltung“ klicken. Im unteren Bereich das betreffende Laufwerk auswählen, mit der rechten Maustaste anklicken und die Funktion „Laufwerksbuchstaben und –pfade ändern“ benutzen. Dort lässt sich die gewünschte Laufwerkskennung einstellen. Die neuen Einstellungen greifen erst nach einem Neustart.