Moderne Digitalkameras verfügen heute in aller Regel über einen eingebauten Blitz, den die Kamera bei Bedarf automatisch zuschaltet. Allerdings ist das Licht des Blitz oft sehr hart. Die Folge: Schatten und hartes Kunstlicht auf den Bildern. Das Problem lässt sich zumindest etwas eindämmen. Dazu sollten Kamerabesitzer einfach etwas Butterbrotpapier ausschneiden und vor dem Blitzlicht befestigen, etwa mit Tesafilm. Das Blitzlicht sendet dadurch ein “diffuses” Licht aus. Profis verwenden einen ähnlichen Trick oder blitzen indirekt, etwa durch Anblitzen von Decke oder Wand. Dadurch entsteht ein deutlich wärmeres, weniger direktes Licht. Das indirekte Licht sorgt für weniger Schatten und weniger harte Konturen. Einfach mal ausprobieren.