Wer einen neuen Rechner aufstellt oder Windows XP frisch installiert, findet auf dem Desktop so gut wie keine Symbole – was vor allem Umsteiger verwirren kann. Nur das Symbol für den virtuellen Windows-Papierkorb versteckt sich verschämt in der unteren rechten Ecke des Bildschirms.

Im Prinzip lässt sich auf die Funktionen der Desktop-Symbole auch per Start-Menü zurückgreifen. Doch wer sich erst einmal an die Funktionen des Arbeitsplatz- oder Netzwerkumgebungs-Symbols auf dem Desktop gewöhnt hat, möchte sie nicht mehr missen. Muss auch niemand. Mit ein paar Mausklicks lassen sich die Symbole auf die Schreibtischoberfläche zaubern.

Dazu mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle des Desktops klicken und im Kontextmenü den Eintrag „Eigenschaften“ auswählen. Im Fenster, das sich danach öffnet, den Reiter „Desktop“ wählen und auf „Desktop anpassen“ klicken. Im Bereich Desktopsymbole lässt sich nun bestimmen, welche Symbole auf dem Desktop angezeigt werden sollen.