Dass Handy-Viren über Bluetooth die Boardcomputer der Automarke Lexus infizieren können, ist nur ein Mythos. Zu diesem Ergebnis kommen die Virenforscher der F-Secure Corporation nach umfangreichen Tests.

Auf dem Prüfstand war das Bluetooth-System eines Toyota Pius. In einem 42 Meter unter der Erde liegendem Raum versuchte das F-Secure Forschungsteam, den Boardcomputer des Wagens mit dem Smartphone-Wurm Cabir zu infizieren und über bekannte Bluetooth-Hacking-Methoden Zugriff auf das System zu erhalten – ohne Erfolg.

Die Boardcomputer im Toyota Pius und in Autos der Schwestermarke Lexus sind baugleich. Die im Februar diesen Jahres aufgekommenen Gerüchte, dass Cabir eine Gefahr für das Boardsystem im Lexus sei, sind daher haltlos. Eine ausführliche Beschreibung des Tests sowie Bildmaterial sind im F-Secure Weblog unter http://www.f-secure.com/weblog zu finden