Es gibt Systemdateien, von denen der Benutzer normalerweise gar nichts merkt – bis plötzlich eine in der Regel leider wenig aussagekräftige Fehlermeldung auf Schwierigkeiten schließen oder sich das ein oder andere Fehlverhalten nicht sinnvoll erklären lässt. Die Systemdatei rundll32.exe ist so ein Kandidat: Ist sie vorhanden und unbeschädigt, bemerkt man sie nicht. Doch fehlt sie oder wurde sie bei einer Installation beschädigt, kann das unangenehme Folgen haben.

Wenn rundll32.exe beschädigt ist, lassen sich zum Beispiel die Eigenschaften des Arbeitsplatzes nicht anzeigen. Wenn die wichtige Systemwiederherstellung in Windows XP nicht funktioniert, liegt das ebenfalls oft an einer beschädigten Systemdatei. Sollte das der Fall sein oder Windows XP eine Fehlermeldung präsentieren, die sich auf Rundll32.exe bezieht, muss die Datei repariert werden.

Oft ist zwar gar nicht Rundll32.exe selbst beschädigt, sondern die Systemdatei winsta.dll im Systemordner \Windows\System32, doch die Vorgehensweise ist dieselbe: Den Rechner neu starten und während des Startvorgangs durch Betätigen der Taste [F8] den abgesicherten Modus von Windows XP aktivieren. Danach im Windows Explorer im Ordner \Windows\inf die Datei sr.inf mit der rechten(!) Maustaste anklicken. Die Funktion „Installieren“ wählen. Danach den Rechner neu starten – das Problem sollte behoben sein.