Es kommt vor, dass an den PC angeschlossene USB-Geräte plötzlich nicht mehr reagieren wollen. Sie müssen dann aus- und wieder eingeschaltet oder erneut angestöpselt werden. Schuld ist oft eine Energiesparfunktion in Windows XP: Lange Zeit nicht benutzte Geräte schaltet Windows XP automatisch ab, um Energie zu sparen. Das ist allerdings nur auf tragbaren Geräten sinnvoll, die ihre Energie aus einem Akku beziehen – nicht auf Rechnern, die mit dem Stromnetz verbunden sind.

Darum lässt sich die Energiesparfunktion in Windows XP bei Bedarf abschalten. Dazu den Geräte-Manager in der Systemsteuerung aufrufen. Danach doppelt die Option „USB-Controller“ auswählen und in der aufgeklappten Liste mit der rechten Maustaste den Eintrag „USB-Root-Hub“ anklicken. Hier die Option „Eigenschaften“ auswählen, danach „Energieverwaltung“. Das Ziel ist erreicht: Durch Deaktivieren der Option „Computer kann Gerät ausschalten“ lässt sich verhindern, dass Windows XP an diesem USB-Anschluss angeschlossene Geräte automatisch abschalten kann. Sind mehr USB-Anschlüsse vorhanden, diesen Vorgang entsprechend wiederholen.