Auch OpenOffice setzt Registerkarten ein, um in üppiger ausgestatteten Dialogboxen für eine gewisse Ordnung zu sorgen. Allerdings können OpenOffice-Benutzer trotzdem leicht die Orientierung verlieren, zumindest in Dialogboxen, in denen sich die Registerkarten auf mehrere Ebenen verteilen: Die Elemente verändern beim Anklicken mitunter sogar die Reihenfolge.

Doch das lässt sich ändern: Im Menü “Extras” die Funktion “Openoffice.org” und hier “Ansicht” auswählen. Hier lässt sich die Darstellung anpassen. Wer die Option “Einzeilige Registerkarten” aktiviert, bekommt alle Registernamen in einer Reihe präsentiert – da kann nichts mehr springen. Die Option “Farbige Registerkarten” sorgt dafür, dass die einzelnen Register sogar eigene Farben bekommen. Das sorgt für eine gewisse Abwechslung – und bringt, nach einiger Eingewöhnung, durchaus auch Vorteile bei der Bedienung.