Das ist Chuzzle. 36 wuschelige Wesen, die mit ihren Augen dem Mauscursor folgen. Rot, gelb, grün, blau, bunt – es gibt sie in allen möglichen Farben. Und süß sehen sie aus…

Die Aufgabe klingt einfach: Ein typisches Puzzle. Der Spieler muss die Wuschelwesen so geschickt hin und her zu schieben, dass wenigstens drei mit derselben Farbe nebeneinander liegen. Dann zerplatzen sie mit lautem Getöse und Gejuchze. Und das gibt Punkte.

Natürlich flitzen gleich neue Wuschelwesen herbei. Klasse…

Doch schnell merkt man: Mit der Zeit wird alles rasanter und schwieriger. Darum kann man sich auch helfen lassen. Was aber Punkte kostet. Das Spiel hat ganz klar Suchtpotenzial. Und ist ein super Pausenfüller. Dafür gibt es fünf Sterne von mir.

http://www.aks-surftipps.de/chuzzle / 5 Sterne

Beim nächsten Onlinespiel geht es etwas ruhiger und bedächtiger zu. Planarity heißt das Spiel – und sieht auf den ersten Blick kinderleicht aus.

Unter http://www.aks-surftipps.de/baendchen erscheinen sechs Punkte auf dem Bildschirm. Alle sind durch Linien miteinander verbunden. Die Aufgabe besteht nun darin, die Punkte so geschickt zu verschieben, dass sich keine der Linien berührt oder überkreuzt.

Ein Entwirrspiel der besonderen Art. Bei jedem Level kommt ein Punkt dazu – und mindestens zwei Linien. Spätestens ab dem dritten Level kommt man mächtig ins Grübeln. Gar nicht so einfach, die Punkte perfekt zu plazieren.

Eine hübsche Spielidee. Wirklich. Schade, dass man den Spielstand nicht speichern kann. Darum: Vier Punkt von mir.

http://www.aks-surftipps.de/baendchen / 4 Sterne

Mit der Spraydose Wände besprühen – das ist streng verboten. Aus gutem Grund. Aber Spaß macht es schon. Was tun? Eine virtuelle Wand besprühen. Unter http://www.aks-surftipps.de/spraydose.

Was man mit der eigenen Spraykunst verschönern möchte, kann man selbst bestimmen. Graue Wände in New York City, einsame Brücken, U-Bahn-Stationen oder auch Busse in London.

Die Webseite findet garantiert noch ein freies Plätzchen. Danach Farbe und Sprühstärke bestimmen – und los geht’s.

Die Kunstwerke landen dauerhaft in der Graffiti-Gallerie. Jeder kann sie sich anschauen. Da ist so manches Schätzchen darunter.

Wer nicht selbst sprühen will, kann sich natürlich auch einfach nur umschauen. Fünf Sterne für dieses hübsche Konzept.

http://www.aks-surftipps.de/spraydose / 5 Sterne