Wer mit seiner eigenen Webseite Geld verdienen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten. Eine ist, sich am Google Adsense Programm zu beteiligen. Google platziert dann mehr oder weniger automatisch passende Anzeigen auf der Webseite. Werden diese genutzt, entstehen Umsätze.

Die Vorgehensweise: Erst bei Google Adsense anmelden. Die eigene Webseite wird dann durch Google geprüft, was durchaus einige Tage dauern kann. Also nicht ungeduldig werden. Wenn die Webseite freigegeben ist, kann man beliebig viele Anzeigenblöcke von Google Adsense auf den eigenen Seiten platzieren. Größe und Position der Anzeigen bestimmt man selbst.

Den Inhalt der Anzeigen hingegen bestimmt Google: Durch Analyse des Inhalts jeder einzelnen Webseite “weiß” Google, was auf der Seite vorkommt, und welche Anzeigen dort Sinn machen. Diese werden dort dann automatisch platziert.

Wer mit Google Adsense Geld verdienen möchte, braucht also zum einen eine eigene Webseite, eine nennenswerte Zahl von Besuchern und einige Fähigkeiten beim Gestalten von Webseiten. Programmierkenntnisse sind keine erforderlich.

Die Höhe der Umsätze hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen von der Anzahl der Besucher, zum anderen von der “Klickfreudigkeit” der Besucher (jede angeklickt Anzeige bringt Umsatz) und zum dritten von der Qualität der Anzeigen. Es gibt günstige und teure Anzeigen. Das richtet sich danach, welche Themen auf der Webseite behandelt werden. Je konkreter sich eine Webseite mit einem bestimmten Thema beschäftigt, um so besser.