Wer mag, kann in Microsoft Excel mehrere Arbeitsblätter anlegen und so größere Datenmengen auf mehrere Ebenen verteilen. Die Excel-Tabelle erhält dadurch quasi eine dritte Dimension. Die einzelnen Ebenen lassen sich über Reiter erreichen, die im unteren Bereich des Excel-Fensters zu sehen sind. Der Benutzer kann so bequem zwischen den verschiedenen Ebenen wechseln. im Standard-Arbeitsblatt sind die Reiter mit “Tabelle1”, “Tabelle2” und “Tabelle3” gekennzeichnet. Bei Bedarf lassen sich die Namen der Ebenen jederzeit anpassen. Beim Speichern fasst Excel alle Arbeitsblätter in einer Datei zusammen.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, innerhalb der Formeln auf die verschiedenen Arbeitsblätter bzw. Ebenen zuzugreifen. Dazu muss vor dem Zellnamen lediglich der Name der gewünschten Ebene angegeben werden, gefolgt von einem Ausrufungszeichen “!”. Um zum Beispiel die Zelle D2 in der Ebene “Tabelle1” anzusprechen, wird der Zellname “Tabelle1!D2” verwendet. Die Zelle D2 hingegen bezieht sich immer auf die aktuelle Ebene.