wmg-logo

Wer seinen Browser startet und eine Webseite aufruft, erwartet zu Recht, dass der aktuelle Inhalt dieser Webseite auf dem Bildschirm erscheint. Allerdings ist das nicht immer garantiert: Einige Browser, vor allem der kostenlose Firefox, präsentieren oft einen überholten Webseiteninhalt. Hintergrund: Um Zugriffe auf Webseiten zu beschleunigen, werden die Inhalte, aber auch Grafiken und einige andere Komponenten in einer Art Kurzzeitgedächtnis zwischengespeichert, „Cache“ genannt. Wird dieselbe Webseite noch mal aufgerufen und es hat sich nichts geändert, präsentiert der Browser die auf der Festplatte vorgehaltenen Inhalte und holt sie nicht erneut aus dem Netz.

Das spart Zeit, deshalb gehen alle Browser so vor. Einige Browser bekommen aber nicht immer mit, dass sich Inhalte einer Webseite geändert haben – und präsentieren dann einen alten Inhalt. In einer solchen Situation empfiehlt es sich, die Taste „F5“ zu drücken – oder wahlweise mit der Maus auf den „Reload“-Button zu klicken. Der Browser wird dann gezwungen, den aktuellen Inhalt der Webseite abzuholen und darzustellen. Diese Vorgehensweise empfiehlt sich auch, wenn man eine Webseite betrachtet, deren Inhalt sich sehr schnell ändert, beispielsweise eine Webseite mit Börsenkursen oder aktuellen Nachrichten.