Die Systemsteuerung kennt wohl jeder: Hier lassen sich alle wichtigen Einstellungen von Windows kontrollieren und verändern. Normalerweise wählt man dazu im „Start“-Menü die Funktion „Systemsteuerung“ und entscheidet sich anschließend, nachdem ein eigenes Fenster auf dem Bildschirm auftaucht, welche Funktion der Systemsteuerung genutzt werden soll.

Es gebt aber noch einfacher. Die Systemsteuerung kann zu einem eigenen Menü im „Start“-Bereich werden. Vorteil: So sind die einzelnen Funktionen der Systemsteuerung dann direkt erreichbar, direkt im „Start“-Menü. Für erfahrene Benutzer eigentlich ideal. Wer ein eigenes Menü für die Systemsteuerung haben möchte, klickt mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste und wählt im Kontextmenü „Eigenschaften“. Danach das Register „Startmenü“ aktivieren und bei „Startmenü“ (nicht „Klassisches Starmenü“) auf „Anpassen“ klicken. Ein neues Fenster erscheint. Hier nun das Register „Erweitert“ aktivieren und in der Liste „Startmenüelemente“ den Eintrag „Als Menü anzeigen“ wählen und mit „OK“ bestätigen.