Die meisten PCs schalten sich nach dem Herunterfahren von Windows selbständig aus. Auf manchen Rechnern, vor allem auf älteren Geräten, erscheint stattdessen die Meldung „Sie können Ihren Rechner jetzt ausschalten“. In einem solchen Fall empfiehlt sich eine Korrektur an der Systemdatei Registry – dann schalten sich auch solche Rechner in der Regel nach dem Herunterfahren von alleine aus.

Dazu im „Start“-Menü die Funktion „Ausführen“ aufrufen und „regedit“ eingeben. Anschließend in der Hierarchie nacheinander auf die Schlüssel „HKEY_LOCAL_MACHINE“, „SOFTWARE“, „Microsoft\Windows NT“, „CurrentVersion“ sowie „Winlogon“ klicken. Hier nun nach dem Eintrag „PowerdownAfterShutdown“ suchen. Der Wert dieser Option sollte „1“ lauten, damit der Computer automatisch ausschaltet. Nötigenfalls den Wert durch Doppelklick korrigieren, denn „0“ bedeutet „manuelles Ausschalten“. Nach einem Neustart des Rechners sollte die Korrektur greifen.