Moderne Rechner sind in der Lage, von CD zu booten. Ist es zu Problemen gekommen und der Rechner startet nicht mehr von Festplatte, kann man die Windows-XP-Original-CD ins Laufwerk legen und den Rechner so starten. Allerdings ist es dazu mitunter erforderlich, im BIOS des PCs die Startfunktion über CD zu aktivieren.

Ältere Rechner können allerdings nicht von CD booten. In solchen Fällen muss eine Startdiskette her. Die erforderliche Programmdatei, um Startdisketten für Windows XP herzustellen, bietet Microsoft zum kostenlosen Download an. Dazu die Serviceseite von Microsoft aufrufen, im Suchfeld „Startdisketten“ eingeben und auf „Go“ klicken. Hier die Option „Windows XP Home Edition mit dem Service Pack 2 Dienstprogramm: Startdiskette“ auswählen und auf „Download“ klicken.

Im Anschluss an den Download die herunter geladene Datei durch Doppelklick starten, die Option „Ausführen“ wählen und die Lizenzbedingungen bestätigen. Daraufhin erscheint eine Kommandozeile auf dem Bildschirm. Nun sechs(!) leere Disketten bereitlegen und in der Kommandozeile die Laufwerkskennung des Diskettenlaufwerks eingeben, in der Regel „A“. Das Dienstprogramm beschreibt nun der Reihe nach die sechs Disketten und erstellt so ein startfähiges Disketten-Set für Windows XP.

Zum Start von Windows XP die erste Diskette ins Laufwerk legen und den Rechner booten. Windows XP wird nun gestartet. Zur weiteren Bearbeitung oder Installation kann die Windows-XP-CD ins Laufwerk gelegt werden.

Programmdatei zum Erstellen von XP-Startdisketten

http://www.microsoft.com/downloads/results.aspx?pocId=&freetext=Startdisketten&DisplayLang=de√