Bislang freut sich die ganze Welt über friedliche WM-Spiele. Seit gestern sind jedoch englischsprachige Emails im Umlauf, die von gefährlichen Hooligans berichten, die angeblich mehrere Jugendliche getötet haben sollen. Wie der deutsche Sicherheitsexperte Avira herausfand, wurden diese vermeintlich aktuellen Schlagzeilen frei erfunden, um den neuen Wurm Soccer.A massenwirksam zu verbreiten.

Die verseuchten Emails tauchen nur in englischer Sprache auf. Außerdem lassen sie sich auch noch anhand folgender Merkmale erkennen:

Mögliche Betreffzeilen

– Crazy soccer fans (verrückte Fußballfans)

– Soccer fans killed five teens (Hooligans töten fünf Jugendliche)

– Naked World Cup game set (FKK-WM Spieleset)

Typische Absenderadressen

– hotnews@cnn.com

– todaynews@cnn.com

Der Inhalt der E-Mail lautet wie folgt: ‘Crazy soccer fans killed two teens, watch what they make on photos. Please report on this all who know.‘ und ‘Soccer fans killed five teens, watch what they make on photos. Please report on this all who know.‘ Ins Deutsche übersetzt heißt das soviel wie ‘Verrückte Fußballfans haben zwei Jugendliche getötet, schaut Euch die Bilder an. Bitte berichtet das allen, die ihr kennt.‘ und ‘Hooligans töten fünf Teenager, schaut Euch die Bilder an. Bitte berichtet das allen, die ihr kennt.‘

Sobald ein Email-Empfänger die vermeintlichen Fotos anklickt, aktiviert sich der Wurm und lädt weitere Malware auf den PC. Außerdem überwacht das Schadprogramm den Rechner und deaktiviert verschiedene Prozesse wie beispielsweise Sicherheitsanwendungen oder System-Funktionen. Betroffen sind alle gängigen Windows-Betriebssysteme (Windows 95, Windows 98, Windows 98 SE, Windows NT, Windows ME, Windows 2000,Windows XP, Windows 2003).

‘Wir haben fest damit gerechnet, dass während der WM ein Angriff erfolgt und deshalb ist unser Virenlabor in erhöhter Bereitschaft‘, erklärt Gernot Hacker, Sicherheitsexperte bei Avira. ‘Für Virenschreiber sind derartige Ereignisse eine optimale Gelegenheit: Die ganze Welt ist im Fußballfieber und alle Nachrichten drehen sich um die Spiele. Deshalb verbreiten sich Emails, die darauf Bezug nehmen, besonders schnell.‘

Anwender von Avira AntiVir sind vor dem Soccer.A-Wurm geschützt. Die aktuelle Version des Virenschutzes enthält die neuartige Heuristik AHeAD, die den Wurm schon im Vorfeld ohne entsprechende Signatur erkannt hat. Eine kostenfreie Version der Software steht zum Download bereit unter: http://www.free-av.com.

Die vollständige Virenbeschreibung ist zu finden unter: http://www.avira.com/de/threats/section/fulldetails/id_vir/2143/worm_soccer. a.html