Die meisten Computerbenutzer werfen nur selten einen Blick in ihr Gerät. Bei Notebooks ist das auch ohnehin kaum möglich. Aber bei einem Tischrechner kann es sich lohnen, ab und zu mal den Innenraum zu überprüfen. Aufgrund der ständigen Ventilation sammeln sich dort nämlich mit der Zeit größere Staubmengen an. Die Staubwolken können die Luftzirkulation behindern und zu Wärmestau führen.

Gerade im Sommer kann die Innentemperatur schnell gefährlich steigen – CPU, Grafikkarte und Festplatte können Schaden nehmen. Deshalb empfiehlt es sich, Tischrechner regelmäßig – wenigstens einmal im Jahr – zu säubern. Dazu den Netzstecker ziehen, den Gehäusedeckel entfernen und mit einem Staubsauger den gröbsten Staub aus dem Innenraum entfernen. Aber darauf achten, dass bei der Reinigungsaktion keine Bauteile beschädigt werden. Die Saugleistung sollte in der Regel ausreichen, auch schwer zugängliche Ecken vom Staub zu befreien.