Firefox hat ein gutes Gedächtnis: Der Browser merkt sich ganz genau, welche Webseiten angesteuert wurden. Wer es nicht glaubt: Einfach die Tastenkombination [Strg][H] betätigen, schon erscheint in der linken Fensterhälfte eine vollständige Chronik aller angesteuerten Webseiten. Die Webadressen sind nach Tagen gruppiert. Wer eine Webseite ansteuern will, die er gestern aufgerufen hat, klickt einfach auf den Ordner “Gestern” und kann dann dort recherchieren.

Praktisch: Firefox bietet verschiedene Ansichten an. Einfach auf “Ansicht” klicken und die gewünschte Sortierreihenfolge auswählen. Firefox sortiert wahlweise nach Webseiten, Datum und Uhrzeit oder Häufigkeit der Besuche. Wer viel surft, muss aber eventuell trotzdem lange suchen. Deswegen gibt es in der Chronik auch ein Suchfeld: Hier lässt sich ein Stichwort eingeben – schon fahndet Firefox nach passenden Webseiten und präsentiert die Fundstellen. Bequemer lassen sich Webseiten aus der Vergangenheit nicht wieder aufspüren.

Wie weit das Erinnerungsvermögen von Firefox zurück reicht, lässt sich übrigens einstellen: Einfach unter “Extras | Einstellungen | Datenschutz | Chronik” die Anzahl der Tage angeben, die Firefox zurückblicken darf.