Wer auf seinem Rechner immer wieder neue Programme installiert und ausprobiert, verliert nicht nur bald den Überblick: Der Rechner wird mit der Zeit spürbar langsamer, da er immer mehr „Ballast“ mitschleppen muss. Wie praktisch wäre es da, auf einem eigenen „Testrechner“ Software erst einmal gefahrlos auszuprobieren?

Genau das ist möglich. Microsoft stellt kostenlos eine pfiffige Software zur Verfügung: Virtual PC. Damit simulieren Sie in Ihrem PC einen oder sogar gleich mehrere andere Computer. Inklusive eigenem BIOS, Start-Schaltfläche, Systemsteuerung und allem drum und dran. Der virtuelle Computer arbeitet in einem separaten Fenster auf Ihrem PC. Das Praktische daran: Im virtuellen Computer können Sie sich nach Herzenslust „austoben“ und ohne Reue Software ausprobieren, Einstellungen verändern oder mit der Registrierdatenbank experimentieren. Der „echte“ PC bleibt unberührt.

Hier können Sie den kostenlosen Computer-Simulator von Microsoft herunterladen und gleich loslegen:

Microsoft VirtualPC

http://www.microsoft.com/germany/windows/virtualpc/default.mspx