Kleine Firmen oder Ich-AGs brauchen keine kostspielige Buchhaltungs-Software, um Rechnungen an ihre Kunden zu schicken. Denn auch mit Word lassen sich Rechnungen schreiben. Auf Wunsch rechnet Word sogar die Mehrwertssteuer aus.

Benötigt wird lediglich eine Tabelle, zum Beispiel mit den drei Zeilen „Nettosumme“, „Umsatzsteuer“ und „Rechungssumme“. Jetzt nur noch die Schreibmarke in die Zelle setzen, in der die errechnete Umsatzsteuer erscheinen soll und dann den Menübefehl „Tabelle | Formel“ aufrufen. In das Feld „Formel“ kommt die Formel „=B1*19%“.

Wichtig dabei: Das Kürzel „B1“ bezeichnet das Tabellenfeld, in dem sich die zugrunde liegende Nettosumme befindet; im obigen Beispiel in der zweiten Spalte („B“) der ersten Zeilen („1“). Nach einem Mausklick auf „OK“, errechnet Word automatisch aus der Nettosumme in Zelle B1 den korrekten Mehrwertsteuerbetrag. In der dritten Zeile lässt sich auch gleich die Bruttosumme ausrechnen. Hierzu genügt es, mit dem gleichen Befehl die Formel „=SUM(ABOVE)“ einzutragen. Schon erscheint die Gesamtsumme aus Nettobetrag plus Umsatzsteuer.