wmg-logo

Die Automatik moderner Digitalkameras sorgt in den meisten Fällen für gute Ergebnisse. Bei ungünstigen Lichtverhältnissen – etwa bei Gegenlicht oder mangelhafter Beleuchtung – ist aber selbst die beste Automatik überfordert. Die Fotos wirken blass, die Farben kraftlos.

Mit einem Bildbearbeitungsprogramm wie Photoshop lassen sich solche Fehler rasch korrigieren. Am effektivsten ist dabei die Tonwertkorrektur. Damit werden zu dunkle Bilder perfekt aufgehellt; blasse Fotos erhalten wieder kräftige Farben. Im Dialogfenster „Bild | Einstellungen | Tonwertkorrektur“ stehen hierzu drei Schieberegler in Form kleiner Dreiecke zu Verfügung. Der linke Regler macht die zu hellen Bereiche wieder dunkler, während das rechte Dreieck die dunklen Partien aufhellt. Der mittlere Regler bestimmt die Helligkeit der Mitteltöne. Nach ein paar Versuchen ist die perfekte Farbgebung rasch gefunden.