Trotz digitaler Fotografie spielen auch Scanner noch immer eine wichtige Rolle. Mal eben das Cover einer Zeitschrift oder einen Zeitungsausschnitt einlesen, ist mit einem Scanner halt immer noch am einfachsten. Wurde der Scanner längere Zeit nicht genutzt, ist das Scanergebnis aber oft enttäuschend. Der Scan ist übersät mit schwarzen Kratzern und flauen Punkten.

Schuld sind Schmutz und Staub auf der empfindlichen Glasauflage des Flachbettscanners. Wie bei einer Brille sorgt eine gründliche Reinigung wieder für Durchblick. Hierbei sollte aber genau so sorgsam vorgegangen werden, wie bei den Augengläsern. Am besten eignet sich ein geschmeidiges fusselfreies Tuch, das mit handelsüblichen alkoholhaltigen Glasreinigern besprüht wurde. Damit einfach alle Fusseln und Fingerabdrücke von der Glasplatte abwischen. Keinesfalls direkt die Glasoberfläche des Scanners besprühen – sonst könnte versehentlich Reinigungsflüssigkeit über die Glaseinfassung in das Innere des Geräts gelangen.