Wer einen neuen DSL-Anschluss beantragt, fragt sich oft: Ist die DSL-Leitung auch wirklich so schnell, wie der Anbieter es verspricht? Kommen die Leitungen beim neuen DSL-6000-Anschluss wirklich mit 6.000 Kilobit pro Sekunde ins Haus? Die Antwort bietet ein Online-Speedtest. Damit kommt der eigene DSL-Anschluss praktisch auf den digitalen Rollenprüfstand.

Besonders pfiffig ist die Geschwindigkeitskontrolle von Speedtest.net. Der kostenlose Dienst sieht nicht nur gut aus, sondern ist mit zahlreichen praktischen Zusatzfunktionen gespickt. Zunächst wird der für den eigenen Standort beste Testserver ermittelt. Wer möchte, kann aber auch einen weitere entfernten Testserver aus Moskau, Paris oder London auswählen und die Geschwindigkeit vom und ins Ausland unter die Lupe nehmen. Mit einer schön animierten Geschwindigkeitsanzeige wird anschließend der eigene Download- und Upload-Speed gemessen. Sehr praktisch ist die Möglichkeit, in einem eigenen Online-Logbuch alle eigenen Messdaten zu speichern. Und wer sich mit Anderen messen möchte, kann die Testergebnisse auch gleich als kleines Icon an Forenbeiträge oder E-Mails anfügen. Einfach den Code-Schnipsel markieren und in die E-Mail einfügen.

Praktischer Geschwindigkeitstest mit Zusatzfunktionen:

http://www.speedtest.net