Beim heutigen Mailaufkommen kann man fast zusehen, wie die Postfachdatei von Tag zu Tag wächst. Kommen neben dem normalen E-Mail-Verkehr noch Spammails hinzu, ist das eigene Postfach schnell mehrere hundert Megabyte groß. Das Löschen der Mails scheint zunächst keinen Platzvorteil zu bringen. Auch nach dem Löschvorgang ist der Mailordner von Thunderbird so groß wie zuvor. Der Grund: Beim Löschen markiert Thunderbird die jeweiligen Nachrichten nur als gelöscht – die Nachricht selbst bleibt erst einmal erhalten.

Kleiner wird der Mailordner erst, wenn das Postfach komprimiert wird. Dabei entfernt Thunderbird auch die als gelöscht markierten Nachrichten und gibt den Platz endlich frei. Zum Komprimieren genügt es, den Ordner mit der rechten(!) Maustaste anzuklicken und den Befehl „Diesen Ordner komprimieren“ aufzurufen. Praktischer ist jedoch die Möglichkeit, diese Aufgabe automatisch durchführen zu lassen. Hierzu einfach den Menübefehl „Extras | Einstellungen“ aufrufen und im Bereich „Erweitert“ das Kontrollkästchen „Ordner komprimieren, wenn es mehr Platz spart als“ anzukreuzen. Ab sofort sorgt Thunderbird automatisch für eine regelmäßige Komprimierung der Postfachdatei.