Die AutoVervollständigen-Funktion im Firefox macht das Surfen leichter: Einfach in das Adressfeld die ersten Buchstaben der Webadresse eingeben, und schon zeigt der Feuerfuchs alle bereits besuchten Webseiten, die mit diesen Buchstaben beginnen. Oft genügt sogar nur ein einziger Buchstabe, um die komplette Adresse der Webseite einzublenden, etwa „e“ für „ebay.de“.

Wo Licht ist, ist aber auch Schatten: Andere PC-Benutzer können anhand der AutoVervollständigen-Liste sofort sehen, welche Webseiten zuletzt besucht wurden. Jedesmal die komplette History zu löschen, um die Spur zu beseitigen, ist wenig elegant. Praktischer ist die versteckte Möglichkeit des Firefox, gezielt einzelne Webseiten aus der AutoVervollständigen-Liste zu entfernen. Hierzu zunächst in das Adressfeld den ersten Buchstaben der Adresse eingeben, um die History-Liste einzublenden. Jetzt einfach mit den Cursortasten die zu löschende Adresse markieren und die Tastenkombination [Umschalten][Entf] drücken – schon ist der Eintrag aus der Liste verschwunden.