Beim Surfen durch die Ordner des eigenen PCs macht Windows scheinbar, was es will. Der Windows-Explorer präsentiert den Ordnerinhalt mal in der Detail- und mal in der Vorschauansicht; wieder andere Ordner zeigen nur die Symbole. Die Verwirrung ist perfekt. Wer am liebsten immer in einer ganz bestimmten Ansicht – etwa der Detailübersicht – arbeiten möchte, muss stets über das Menü „Ansicht“ die Ordnerdarstellung anpassen.

Das ständige Wechseln der Ansichten muss nicht sein. Mit folgendem Trick lässt sich Windows dazu überreden, ab sofort in allen Ordnern stets dieselbe Ansicht zu verwenden. Hierzu muss zunächst im Windows-Explorer ein beliebiger Ordner geöffnet werden. Mit den Befehlen des „Ansicht“-Menüs lässt sich jetzt die Ansicht festlegen, die in Zukunft auch für die anderen Ordner gelten soll. Sehr praktisch ist zum Beispiel die Detailansicht. Sobald die neue Standardansicht festgelegt ist, muss zunächst das Dialogfenster „Extras | Ordneroptionen“ aufgerufen werden. Anschließend genügt im Register „Ansicht“ ein Mausklick auf die Schaltfläche „Für alle übernehmen“. Die derzeitige Ansicht gilt ab sofort für alle Windows-Ordner.