Früher oder später erwischt es fast jeden Thunderbird-Anwender: Der Start des Mailclients dauert ungewöhnlich lange und in der Statusleiste erscheint der Hinweis auf eine “Zusammenfassungsdatei”. Die Ursache: Die Indexdateien des Thunderbird-Profilordners sind vermutlich beschädigt.

Zum Glück bringt Thunderbird das richtige Bordmittel zum Reparieren der Indexdateien gleich mit. Zunächst sollte der aktuelle Ordner des Mailkontos komprimiert werden. Das geht ganz einfach über den Befehl “Datei | Alle Ordner des Kontos komprimieren”. Anschließend den Windows-Explorer starten und in das Adressfeld die folgende Zeile eintragen:

%AppData%

Windows wechselt daraufhin in den Ordner “Anwendungsdaten”. Hier in den Ordner “Thunderbird | Profiles” wechseln, um die aktuellen Profilordner einzublenden. Der Profilordner umfasst acht willkürliche Zeichen sowie die Endung “.default”. Nach dem Wechsel in den Profilordner müssen hier im Unterordner “Mail” alle Dateien mit der Endung “.msf” gelöscht werden; dahinter verbergen sich die (vermutlich defekten) Indexdateien von Thunderbird. Der nächste Thunderbird-Start dauert danach zwar eine Weile, da die fehlenden Indexdateien neu angelegt werden müssen, danach geht es aber wieder flott zur Sache.

1 Antwort
  1. rolf
    rolf sagte:

    Leider klappt es bei mir nicht. Alle Ordner haben keinen Namen mehr und der Inhalt ist teilweise auch nicht zu sehen. was kann man tun. Habe schon deinstalliert und neu. klappt auch nicht. jetzt fehlen mir alles E Mails von diesem Monat..

Kommentare sind deaktiviert.