Für Firefox gibt es zahlreiche Erweiterungen und Add-Ons. Damit lässt sich der kostenlose Browser auf die persönlichen Bedürfnisse anpassen und ganz leicht um nützliche, witzige oder manchmal auch skurrile Funktionen ergänzen. Etwas problematisch wird es immer dann, wenn auf einem Rechner mehrere Benutzerkonten vorhanden sind. Eine installierte Erweiterung steht dann immer nur dem Anwender zur Verfügung, der das Add-On installiert hat. Die anderen Benutzer müssten den Installationsvorgang eigentlich wiederholen.

Wer Firefox-Add-Ons für alle Anwender gleichzeitig installieren möchte, muss ein bisschen in die Trickkiste greifen. Eine versteckte Funktion macht es möglich, einzelne Add-Ons global zu installieren, für alle Benutzer. Dazu zunächst die XPI-Datei der gewünschten Erweiterung auf den Rechner holen, also herunterladen, aber noch nicht installieren. Am bequemsten ist es, auf der Downloadseite mit der rechten Maustaste auf den Link bzw. auf die „Installieren“-Schaltfläche zu klicken und den Befehl „Ziel speichern unter“ auszuwählen.

Anschließend als Benutzer mit Administratorrechten anmelden (falls noch nicht geschehen) und die Tastenkombination [Windows][R] betätigen. Danach den Befehl „cmd“ eingeben und so die Eingabeaufforderung öffnen. In der Kommandozeile nun folgende Anweisung eintippen:

firefox -install-global-extension „XPI-Datei“

XPI-Datei ist der Pfad und Dateiname zur aus dem Netz geladenen XPI-Datei, die das eigentliche AddOn enthält. Liegt die XPI-Datei beispielsweise im Ordner „c:\temp“, lautet der Befehl wie folgt:

firefox -install-global-extension „c:\temp\erweiterung.xpi“

Firefox installiert die Erweiterung anschließend global für alle Benutzer.

1 Antwort
  1. Ralf
    Ralf sagte:

    „Firefox installiert die Erweiterung anschließend global für alle Benutzer.“ und hält sie auch aktuell? Wenn nicht, wäre das erwähnenswert.

Kommentare sind deaktiviert.