Notebooks sind naturgemäß keine Klangwunder. Die eingebauten Minilautsprecher reichen oft gerade mal für leise Hintergrundmusik, Internetradio oder die Wiedergabe von DVDs unterwegs. Ist auf dem Notebook Windows Vista installiert, lässt sich aber mehr aus den kleinen Laptoplautsprechern herausholen. Die neue Audioarchitektur von Windows Vista optimiert die Klangqualität und ermöglicht sogar Raumklangvergnügen.

Die neuen Klangtechniken müssen allerdings zunächst aktiviert werden. Hierzu in der Systemsteuerung auf „Hardware und Sound“ sowie „Sound“ klicken. Anschließend mit der rechten (!) Maustaste auf „Lautsprecher/Kopfhörer“ klicken und aus dem Kontextmenü den Befehl „Eigenschafen“ aufrufen. Im Register „Erweitert“ stehen jetzt die Audioerweiterungen von Vista zur Auswahl. „Virtual Surround“ simuliert auch bei nur zwei Lautsprechern und sogar im Kopfhörer Raumklangeffekte. Die Option „Bassverstärkung und niedriger Frequenzschutz“ verhindert das Scheppern der Lautsprecher bei basslastigen Passagen.