Für den Notfall stellt Windows den sogenannten „Abgesicherten Modus“ zur Verfügung. Wer beim Einschalten des Rechners die Taste [F8] drückt, kann damit den PC im „Notlauf“ starten. Leider funktioniert das nicht bei allen Rechnern auf Anhieb. Oft verpasst man den richtigen Zeitpunkt für das Drücken der [F8]-Taste.

Es gibt noch eine weitere Möglichkeit, den Rechner im abgesicherten Modus zu starten. Über das Systemkonfigurationsprogramm lässt sich der spezielle Modus auch erzwingen. Hierzu die Tastenkombination [Windows-Taste]+[R] drücken und den Befehl

msconfig

eingeben. Im Systemkonfigurationsprogramm in das Register „BOOT.INI“ wechseln und das Kontrollkästchen „/SAFEBOOT“ ankreuzen. Bei Windows Vista muss im Register „Start“ das Kontrollkästchen „Abgesicherter Start“ aktiviert sein. Beim nächsten Bootvorgang startet Windows garantiert im abgesicherten Modus.

Wichtig: Damit Windows nicht bei jedem Start in den abgesicherten Modus wechselt, sollte das Häkchen im Systemkonfigurationsprogramm später wieder entfernt werden.