Bei früheren Windows-Versionen war die Welt noch in Ordnung. Auf dem Desktop von Windows 98, XP oder 2000 lagen die wichtigsten Icons für „Eigene Dateien“, „Arbeitsplatz“ oder „Netzwerkumgebung“ direkt auf dem Desktop (der Arbeitsoberfläche). Bei Windows Vista sind sie plötzlich verschwunden. Nur der „Papierkorb“ fristet ein einsames Dasein auf dem Desktop. Doch auch die anderen Icons lassen sich bei Bedarf jederzeit ans Tageslicht zerren.

Wer auch unter Windows Vista die gewohnten Desktop-Icons nutzen möchte, muss eine kleine Änderung in der Systemsteuerung vornehmen. Einfach mit der rechten (!) Maustaste auf einen freien Bereich des Desktops klicken und den Befehl „Anpassen“ aufrufen. Jetzt auf „Desktopsymbole ändern“ klicken und im Bereich „Desktopsymbole“ die gewünschten Icons ankreuzen. Nach einem Mausklick auf OK sieht der Vista-Desktop wieder aus wie früher.