Der Geräte-Manager von Windows kennt sich in Sachen Hardware prima aus: Angestöpselten Geräte werden in der Regel korrekt erkannt und auf Anhieb in die richtige Geräteklasse einsortiert. Meistens zumindest. Denn mitunter tauchen im Geräte-Manager nur gelb markierte Einträge wie “Unbekanntes Gerät” oder “Andere Geräte | Basissystemgerät” auf.

Dann kann Windows trotz aller Mühe nicht herausfinden, um was für eine Hardware es sich handelt. Nur mit dem richtigen Treiber gliedert sich die unbekannte Hardware in die Geräteliste ein und lässt sich nutzen. Stellt sich nur die Frage, nach welchem Treiber gesucht werden soll, wenn Windows noch nicht einmal verrät, um welches Gerät es geht und von welchem Hersteller es ist. Im “Eigenschaften”-Fenster steht unter “Hersteller” lediglich der Eintrag “Unbekannt”.

Mehr Licht ins Dunkel bringt das Tool “Cardware”. Die Vollversion kostet rund 60 Euro. Um unbekannte Geräte zu enttarnen, reicht aber die eingeschränkte Testversion. Das Tool zeigt auch als Testversion ausführliche Informationen über die großen Unbekannten im PC, darunter auch den Herstellernamen und die Gerätenummer nicht erkannter Geräte. Jetzt ist es ein Leichtes, auf der Webseite des Herstellers den passenden Treiber zu finden und die Hardware korrekt zu aktivieren.

Cardware enttarnt unbekannte Geräte:

http://www.tssc.de