Windows läuft, und läuft, und läuft. Was aber genau „unter der Motorhaube“ des Betriebssystems passiert, bleibt weitgehend verborgen. Im Hintergrund sind eine Menge Programme und Dienste aktiv. Doch wer ist da eigentlich im Speicher unterwegs? Und welche Zusammenhänge und Abhängigkeiten gibt es zwischen den aktiven Prozessen? Fragen, die das kostenlose Tool „Process Explorer“ von Microsoft beantwortet.

Das Gratistool bringt alle Aktivitäten rund um das Dateisystem, die Prozesse sowie die Registrierungsdatenbank ans Licht. Es zeigt in Echtzeit alle zurzeit stattfindenden Veränderungen, etwa Neueinträge in der Registry oder Festplattenzugriffe. So lässt sich leicht herausfinden, welches Programm gerade Änderungen an den Windows-Einstellungen vornimmt. Das ist besonders bei der Installation neuer Programme interessant. Das praktische Prozessstrukturtool gibt Auskunft über die Zusammenhänge zwischen den aktiven Prozessen. Dank der farbigen Markierungen ist sofort ersichtlich, welche Einzelprogramme zusammengehören und wer eigentlich für die ganze Programmflut im Speicher verantwortlich ist. Insgesamt ein praktisches Tool für alle, die genau wissen möchten, was gerade unter der Windows-Oberfläche passiert.

Der „Process Explorer“ zeigt, was im Inneren des PCs los ist:

http://www.microsoft.com/germany/technet/sysinternals/utilities/ProcessExplorer.mspx