Navigationsgeräte sind eine feine Sache. Sie verraten, wie man am schnellsten von A nach B kommt. Eines können die mobilen Navigationshilfen aber nicht: sich merken, wo man schon einmal gewesen ist. Dabei ist das gerade für Wanderer und Radfahrer interessant. Bei einer Wanderung könnte man sofort erkennen, welches Gebiet man schon “erwandert” hat. Besitzer von TomTom-Navigationsgeräten können die Aufzeichnungsfunktion für Routen jetzt ganz leicht nachrüsten.

Möglich macht das ein kostenloses Zusatzprogramm für TomTom-Geräte. Der “Event Logger” zeichnet auf Knopfdruck die zurückgelegte Strecke auf. Die Aufzeichnung wird im Gerät als GPX-Datei im XML-Format gespeichert und lässt sich dann auf der TomTom-Karte einblenden. Nach der Wanderung lässt sich die GPX-Datei bei Onlinediensten wie “GPS Visualizer” (http://www.gpsvisualizer.com) oder “GPS Wandern” (http://www.gpswandern.de/gpxviewer/gpxviewer.shtml) hochladen und in Google Maps anzeigen. Auf der Webseite http://www.gpsies.com kann die GPX-Datei auch in das KML- oder KMZ-Format umgewandelt und dann direkt bei Google Earth eingebunden werden.

TomTom-Routen mit dem “Event Logger” aufzeichnen:

http://web.tiscali.it/macri/Event_Logger/