schieb.de > Tipps > Portrait-Modus für Monitor

Portrait-Modus für Monitor

19.03.2002 | Von Jörg Schieb

Tipps

Ein typisches Blatt Papier ist schmal und lang, der typische Bildschirm aber breit und kurz. Irgendwie vertragen sich die alte und die neue Welt nicht. Das merkt jeder, der Briefe schreibt: Es passt nie eine ganze Seite auf einmal auf den Bildschirm. Würde der Bildschirm um 90 Grad gedreht, sähe das schon ganz anders aus. Manche LC-Displays lassen sich mittlerweile drehen. Wer seinen normalen Monitor auf die Seite stellen möchte, um die Vorzüge des so genannten Porträt-Modus zu nutzen, lädt das Programm Pivot aus dem Netz. Es kann für 49 US-Dollar bei der Website http://www.portrait.com herunter geladen und online bezahlt werden. Pivot schaltet Windows auf vertikale Darstellung um. Da sich bei manchen Röhrengeräten durch das Rotieren des Bildes das Magnetfeld der Spulen verschiebt, gibt es leichte Verfärbungen. Doch ein Druck auf die Degauss-Taste (Taste zur Entmagnetisierung: Bitte im Handbuch nachschlagen, wo sich die Taste befindet, meist an der Frontseite des Monitors) beseitigt das Problem.




Jetzt schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.

Stichwörter:

Kommentarfunktion gesperrt.